Samstag, 15. Februar 2014

Dein Tracking ist nicht gut?

Als Tracking bezeichnet man die Teilnahme bei einem Anbieter, bzw. die Erkennung und Übermittlung einer Teilnahme. Wir erklären dir hier, wie du das Tracking optimieren kannst.

1. Reale Daten!
Benutze ausschließlich nur reale Daten!
Frag ggf. deine Freunde und Familienmitglieder, ob die sich für dich anmelden können, um mehr zu verdienen.

2. (Flash-)Cookies löschen
Mozilla Firefox, Internet Explorer, Google Chrome oder Opera 9

3. IP-Wechseln
Nach jeder Teilnahme bei einem Anbieter muss vor der nächsten Teilnahme bei diesen, die IP gewechselt werden - da die Anbieter nur jede IP-Adresse einmalig vergüten.
Entweder startest du deinen Internet-Router neu (Router-Menü, Knopf am Modem, Netzstecker ziehen und wieder einstecken) - oder - man nutzt das Tool "Fox!Box" für den Mozilla Firefox, sofern man als Router eine Fritz!Box besitzt.

5. Eine separate E-Mail-Adresse verwenden
Um ein gutes Tracking und unnötige Spam-Mails zu vermeiden, empfiehlt es sich, bei jedem erneuten Teilnehmen eine seperate e-Mail-Adresse zu erstellen.

6. CCleaner verwenden

7. ggf. Roboform
Alternativ geht das ausfüllen von Formularen auch mit einem Addon für den Mozilla Firefox und den Internet Explorer: Roboform
Diverse Anleitungen sind über Google auffindbar, jedoch sollte man sich mit dem Programm schnell zurecht finden.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen